About

Steckbrief:

Name: Dr. Oliver Arnhold
geboren: 1967
Konfession: evangelisch-lutherisch
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder
wohnhaft in Detmold
Unterrichtsfächer: Mathematik und ev. Religionslehre
Motto:
»Tatenloses Abwarten und stumpfes Zuschauen sind keine christlichen Haltungen.« (Dietrich Bonhoeffer)

Berufstätigkeit

  • 1995 – 1997 Wiss. Mitarbeiter im Fachbereich Erziehungswissenschaften an der Universität Paderborn im Fachgebiet »Historische Pädagogik«

  • 1998 – 2000 Referendariat im Studienseminar Sek. II Paderborn und am Gymnasium Schloß Neuhaus

  • 1999-2000 Lehrauftrag im Fach Ev. Theologie am Oberstufenkolleg der Universität Bielefeld

  • 2000-2010 Lehrer für Mathematik und Ev. Religionslehre am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium in Lemgo

  • seit 2001 zusätzlich Lehrbeauftragter im Fachbereich Ev. Theologie an der Universität Paderborn

  • 2009 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Fachbereich Ev. Theologie

  • seit Sommer 2010 Lehrer für Mathematik und Ev. Religionslehre am Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium, Detmold

  • seit dem 1.8.2010 abgeordnete Lehrkraft an der Universität Bielefeld, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie / Abteilung Theologie (Religionspädagogik)

  • seit dem 11.3.2011 Fachleiter für Evangelische Religionslehre am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold, Seminar Gymnasium/Gesamtschule

  • seit dem 13.9.2011 Mitglied der Lippischen Landeskirche im Gemeinsamen Lehrbücherausschuss der evangelischen Landeskirchen in NRW

  • seit dem 27.5.2015 Mitglied der Schulkammer der Lippischen Landeskirche

  • seit dem 1.8.2015 Mitglied des Bezirkspersonalrats für Lehrer/innen am Gymnasium für die GEW

 

Veröffentlichungen

  • Wofür ist Religion gut? Religionen in der säkularen Gesellschaft. Themenheft für den ev. Religionsunterricht in der Oberstufe, (zusammen mit Hartmut Lenhard), Göttingen 2017

  • 11 Götter sollt ihr sein. Fußball als Ersatzreligion. --> Arbeitsmaterial zum Film

  • Walter Grundmann und das "Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben", in: Manfred Gailus/Clemens Vollnhals, Für ein artgemäßes Christentum der Tat. Völkische Theologen im "Dritten Reich", Göttingen 2016, S. 203-217

  • Conference Report: “Not Without the Old Testament”: The Importance of the Hebrew Bible for Christianity and Judaism, French Church of Friedrichstadt, Berlin, 8-10 December 2015, Contemporary Church History Quarterly, Vol. 22, Number 3, September 2016  ---> zum Artikel

  • "Luther und die Juden" bei den Deutschen Christen, in: Harry Oelke/Wolfgang Kraus (Hg.) u.a., Martin Luthers "Judenschriften". Die Rezeption im 19. und 20. Jahrhundert, Göttingen 2016, Arbeiten zur kirchlichen Zeitgeschichte Bd. 64, S. 191-212

  • Elisabeth Schmitz. Frau des christlichen Widerstands und Lehrerin als Vorbild, in: Religion 5-10, Nr. 19 / 3. Quartal 2015, Seelze, S. 20-24, Materialheft S. 28-32

     
  • Kirche ohne Juden. Christlicher Antisemitismus 1933–1945. Themenheft für den Religionsunterricht ab Jg. 9 (zusammen mit Hartmut Lenhard), Göttingen 2015

  • "Deshalb ist dem deutschen Volk der Kampf gegen das Judentum unwiderrufbar aufgegeben", in: Hans-Joachim Döring / Michael Haspel (Hg.), Lothar Kreyssig – Walter Grundmann. Zwei kirchenpolitische Protagonisten des 20. Jahrhunderts in Mitteldeutschland, Weimar 2014, S. 47-65

  • Kooperatives Lernen im kompetenzorientierten Religionsunterricht (zusammen mit Manfred Karsch), Göttingen 2014

  • Haltungen im deutschen Protestantismus zur NS-Rassenlehre, in: Römische Quartalsschrift für Christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte, Band 109, Heft 1-2, Rom/Freiburg/Wien 2014, S. 56-69

  • Zwischen Abseits und Jenseits — Fußball und Religion, Materialien für Klasse 8—12 (zusammen mit Constantin Klein), Göttingen 2014

  • Auto landet im Kirchendach - ein Wunder? Über Deutungen von Wundern nachdenken, in: Religion 5-10, Nr. 12 / 4. Quartal 2013, Seelze, S. 17-19, Materialheft S. 15-20

  • Art. Botschaft Gottes (1940), Art. Christentum und Judentum (Walter Grundmann/Hrsg., 1940), Art. Deutsche mit Gott (1941), Art. Die Entjudung des religiösen Lebens (Walter Grundmann, 1939), Art. Großer Gott wir loben dich (1941), Art. Das religiöse Gesicht des Judentums (Walter Grundmann, Karl Friedrich Euler, 1942), Art. Die völkische Gestalt des Glaubens (Walter Grundmann/Hrsg., 1943), in: Wolfgang Benz (Hg.), Handbuch des Antisemitismus, Bd. 6: Publikationen, Berlin/Boston 2013, S. 77-79, S. 92-94, S. 123-124, S. 174-175, S. 245-247, S. 593-594, S. 733-734

  • Kirche. Themenheft für den evangelischen Religionsunterricht in der Oberstufe (zusammen mit Hartmut Lenhard), Göttingen 2013

  • „Die Entjudung des religiösen Lebens als Aufgabe deutscher Theologie und Kirche." Christlicher Antisemitismus am Beispiel des kirchlichen "Entjudungsinstituts" in der Zeit von 1939-1945, in: Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte 7/2013, S. 51-74

  • Auf dieser schiefen Ebene gibt es kein Halten mehr, Performance auf dem Kirchentag in Hamburg 2013 (zusammen mit Andreas Mattke, Harald Schroeter-Wittke und Studierenden der Universitäten in Bielefeld und Paderborn), http://www.kirchentag2013.de/presse/dokumente/dateien/VOPA_003_0553.pdf
     
  • "Für mich gestorben!? - Was geht uns der Tod Jesu an? Schüler stellen Fragen zum Tod Jesu, in: Mirjam Zimmermann, Fragen im Religionsunterricht. Unterrichtsideen zu einer schülerfragenorientierten Didaktik, Göttingen 2013, S. 120-127
  • Wann ist ein Christ ein Christ? Eigene Orientierungen zum Glauben und Nicht-Glauben finden (zusammen mit Hartmut Lenhard), in: Religion 5-10, Nr. 8 / 4. Quartal 2012, Seelze, S. 26-31, Materialheft S. 19-24

  • „Die Entjudung des religiösen Lebens als Aufgabe deutscher Theologie und Kirche" – Eine Unterrichtseinheit zum kirchlichen „Entjudungsinstitut" und zur Kirchenbewegung Deutsche Christen (2012), in: Entwurf online 3/2012

  • Islam in Lemgo - Impulse einer religionssensiblen Museumspädagogik (zusammen mit Britta Reimann), in: Gudrun Guttenberger / Harald Schroeter-Wittke (Hg.), Religionssensible Schulkultur, Jena 2011, S. 81-87

  • Wewelsburg - Religionssensibilität an einem Ort des Schreckens (zusammen mit Harald Schroeter-Wittke), in: Gudrun Guttenberger / Harald Schroeter-Wittke (Hg.), Religionssensible Schulkultur, Jena 2011, S. 89-96

  • »Entjudung«-Kirche im Abgrund. Bd. I: Die Thüringer Kirchenbewegung Deutsche Christen 1928-1939 (ISBN 978-3-938435-00-7), Bd. II: Das »Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben« 1939-1945 (ISBN 978-3-938435-01-4), »Studien zu Kirche und Israel« Bd. 25/1 und Bd. 25/2, Institut »Kirche und Judentum« der Humboldt-Universität, Berlin 2010

  • Art. Paul Kipper, Art. Heinrich Josef Oberheid, Art. Werner Petersmann, in: Michael Basse / Traugott Jähnichen / Harald Schroeter-Wittke (Hg.), Protestantische Profile im Ruhrgebiet. 500 Lebensbilder aus 5. Jahrhunderten, Kamen 2009, S. 327-329, S. 439-440, S. 484-486

  • »Die Entjudung des religiösen Lebens als Aufgabe deutscher Theologie und Kirche«. Die »Thüringer Kirchenbewegung Deutsche Christen« und das »Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben«, Dissertation Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Detmold 2008

  • Mein Reisetagebuch 1938. Annähernd fiktive Aufzeichnungen eines gewissen Herrn Grundmann, in: Reisen. Fährten für eine Theologie unterwegs. Hans-Martin Gutmann zum 50. Geburtstag, hg. v. Helga Kuhlmann u.a., INPUT Bd. 1, Münster 2003, S. 102-109

  • »Dem Neuen Testament und dem Bekenntnis der Kirche in unerträglicher Weise entgegen«. Zum theologischen Gutachten des Reichskirchenausschusses gegen die Thüringer »Kirchenbewegung Deutsche Christen« vom Juli 1936, in: Theologische Wissenschaft im »Dritten Reich«. Ein ökumenisches Projekt, hg. v. Georg Denzler/Leonore Siegele-Wenschkewitz, Arnoldshainer Texte Band 110, Frankfurt/M. 2000, S. 151-183

  • Nationalsozialistisches Christentum im Unterricht. Religionspädagogische Konzeptionen von Wilhelm Bauer im Rahmen seiner Tätigkeit für die »Kirchenbewegung Deutsche Christen«, in: »Thüringer Gratwanderungen«, Beiträge zur fünfundsiebzigjährigen Geschichte der evangelischen Landeskirche Thüringens, hg. v. Thomas A. Seidel, Ev. Verlagsanstalt, Leipzig 1998, S. 143-160

 

Mitgliedschaften